Besuchergruppen im Landtag Rheinland-Pfalz in Mainz

Besucherfahrt am 08.12.2016 nach Mainz


Betzdorf/Mainz. Erneut startete vor Weihnachten ein voll besetzter Bus in unsere Landeshauptstadt, um 60 interessierte Bürgerinnen und Bürger auf Einladung des heimischen Abgeordneten Michael Wäschenbach unter anderem die Wirkungsstätte der Politiker in Mainz näher zu bringen.

Das Programm startete mit einer Führung in der Stephanskirche mit seinen berühmten Kirchenfenstern von Marc Chagall.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen fand sich die Besuchergruppe im Interimsplenarsaal des Landesmuseums ein. Dort referierte der heimische Landtagsabgeordnete Michael Wäschenbach über seine Arbeit im Wahlkreis und in der Landeshauptstadt Mainz. Gerne beantwortete er die zahlreichen Fragen, die die Besucherinnen und Besucher an ihn richteten.

Zum Ausklang des informativen Programms konnte die Stadt noch auf eigene Faust erkundet werden. Vor allem der Weihnachtsmarkt auf den Domplätzen war für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Anziehungspunkt, der mit seiner weihnachtlichen Atmosphäre für adventliche Stimmung sorgte. „Die sogenannte Weihnachtsmarktfahrt hat sich schon als eine Tradition in meinen politischen Besucherfahrten entwickelt und wird auch in diesem Jahr wieder durchgeführt“, so Wäschenbach, der die Vorbereitung durch seine Mitarbeiterin Frau Karina Sahm lobte und sich bei den Besuchern für das Interesse an der Politik in diesen nicht einfachen Zeiten bedankte.

Quelle: Wahlkreisbüro


Scheuerfelder Flüchtlingsfamilie besuchte den rheinland-pfälzischen Landtag


Scheuerfelder Flüchtlingsfamilie besuchte den rheinland-pfälzischen Landtag und war zutiefst begeistert, einen Blick hinter die Kulissen des Parlaments werfen zu dürfen

 

Auf Einladung von Michael Wäschenbach besuchte die Scheuerfelder Flüchtlingsfamilie Omran gemeinsam mit 45 anderen politisch interessierten aus dem Wahlkreis des CDU-Abgeordneten in den vergangenen Tagen den Landtag Rheinland-Pfalz. Seit November 2015 lebt die vierköpfige Familie Omran, bestehend aus Hanan Omran, ihrem Sohn Ahmad, der Schwiegertochter Alaa sowie deren gemeinsamer 3 Monate alten Tochter Maria, in Scheuerfeld. Begleitet wurden sie während der Fahrt von Nicole Hohmann, die sich in der Flüchtlingshilfe Scheuerfeld als Patin der Familie engagiert.

 

Auf dem Programm dem Programm der Fahrt nach Mainz standen ein Besuch beim SWR, ein gemeinsames Mittagessen in der Innenstadt, der Besuch des Interims-Plenarsaal in der Steinhalle des Landesmuseums Mainz, ein Gespräch mit MdL Michael Wäschenbach und der Besuch der Altstadt.

 

Etwas über die Zusammensetzung, den Aufgaben und den Funktionen des rheinland-pfälzischen Landtags zu erfahren, war insbesondere für die Familie Omran von großem Interesse, denn bisher ist es ihnen in ihrer Heimatstadt Damaskus verwehrt geblieben, ein Parlament zu besuchen geschweige denn ein bürgernahes Gespräch mit einem Abgeordneten zu führen. Die Familie Omran war und ist mit großer Freude erfüllt, mit dem Besuch des Mainzer Landtags einen Ort der deutschen Demokratie kennen gelernt zu haben sowie dabei etwas über die Geschichte des Landes. Die Teilnahme an der Wahlkreisfahrt war auch die Möglichkeit, unkompliziert im Alltag mit anderen Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen – wie man während der Fahrt dann auch positiv feststellen konnte.

 

MdL Wäschenbach freute sich sehr über die Mitreise der Flüchtlingsfamilie. Er betonte, dass die Art von Teilhabe auch Integration ist und er deshalb auch die Einladung ausgesprochen hat. Er lobt den Einsatz der vorbildlichen Flüchtlingsarbeit in Scheuerfeld als Musterbeispiel einer gelingenden Integration.

https://secure.wittich.de/nc/produkte/online-lesen/ihr-mitteilungsblatt/detailartikel/titel/402/artikel/101005777809/ausgabe/16-44/ergebnis/4/

 

 

Besuch der Jahrgangsstufe 10 des Freiherr-vom-Stein Gymnasiums Betzdorf in Mainz

Am 29.06.2016 besuchten zwei Klassen der Jahrgangsstufe 10 des Freiherr-vom-Stein Gymnasiums Betzdorf mit ihrem Lehrer Thorsten Schütz den heimischen Landtagsabgeordneten Michael Wäschenbach im Rheinland-Pfälzischen Landtag in Mainz.
Nachdem Wäschenbach seine Arbeit im Wahlkreis und in Mainz kurz beschrieb, stellten die  Schülerinnen und Schüler ihre Fragen an den Politiker. Dabei ging es neben aktuellen Landesthemen und der Situation des neu gewählten Parlaments mit nunmehr 5 Fraktionen vor allem um Schulpolitik hinsichtlich der Unterrichtsversorgung und der Ausstattung der Schulen. Bei der Diskussion wurde schnell deutlich, dass Politik bereits in der Schule anfängt und die Schülerinnen und Schüler sich selbst einbringen können z.B. bei der Mitwirkung in der Schülervertretung an den jeweiligen Schulen.
Nach dem Gespräch besichtigten die Jugendlichen den Interimsplenarsaal im Landesmuseum Mainz. Dort erfuhren sie noch interessante Informationen zur Geschichte des Rheinland-Pfälzischen Landtages und zum Ablauf der monatlichen Plenardebatten.
„Ich freue mich sehr, dass sich junge Leute für politische Arbeit interessieren und wir ihnen durch Besuche in Mainz unsere Arbeit näher bringen können“, so der Abgeordnete abschließend.

Klasse 9a des Betzdorfer Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums besuchte den Landtag in Mainz


Am Morgen des 28. Juni besuchte die Klasse 9a des Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf-Kirchen den rheinland-pfälzischen Landtag in Mainz. Nachdem die Schülerinnen und Schüler um 10 Uhr vor dem Landesmuseum, das zurzeit den Landtag beherbergt, von dem Referenten des Landtages begrüßt worden waren, gingen sie in den Plenarsaal, wo ihnen die Sitzverteilung und die Fraktionen näher erläutert wurden. Auch die Aufgaben des Landtages und die Funktionen des Landtagspräsidenten, des Fraktionsvorsitzenden und des Stenografen wurden erklärt, bevor die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit hatten Fragen zu stellen.
Danach wurde das geplante Gespräch mit Abgeordneten verschiedener Parteien vorbereitet. Dieses fand dann im Abgeordnetenhaus statt. Anwesend waren die Abgeordneten Michael Wäschenbach (CDU), Marco Weber (FDP), Thorsten Wehner (SPD) und Joachim Paul (AfD). Im Anschluss an den Vorstellungen der Abgeordneten wurde über landespolitische Themen wie Schulpolitik, aber auch über Aktuelles diskutiert. Dazu gehörten Alexander Gaulands Äußerungen zu Jerome Boateng und natürlich, das alles dominierende Thema, die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel, diskutiert. Vor allem der AfD-Abgeordnete kam dabei oft in Erklärungsnot und wurde auch seitens der Schüler scharf kritisiert. Die Klasse wertet den Besuch als Erfolg und nicht wenige Schüler haben ihr, bis dahin verdecktes, Interesse an Politik entdeckt. 
 
Quelle: RZ Kreis Altenkirchen vom Freitag, 8. Juli 2016

Schülergruppe zu Besuch im Landtag


Auch am letzten Schultag für die Entlassschüler der Realschulklassen 10 der Bertha-von-Suttner-
Realschule
plus Betzdorf stand Bildung auf dem Programm.
Gut vorbereitet starteten die Klassen 10a und 10b mit ihren Klassenleitern Peter Meinung und Kurt Todt
in die Landeshauptstadt Mainz. Nach einer kurzen Standführung vom Dom, Schillerplatz, Sankt Stefan
und einem Abstecher durch die Mainzer Altstadt ging es ins Landesmuseum. Dort ist übergangsweise der
Landtag untergebracht.
Nach einer einstündigen Führung und Information zum rheinland-pfälzischen Landtag stand eine
Aussprache mit Vertretern der Parteien an. Michael Wäschenbach (CDU), Steven Wink (FDP) und
Iris Nieland (AFD) stellten sich den Fragen der Schülerschaft.

Quelle: RZ, 15.07.2016

Bildungsfahrt nach Mainz am 01.06.2016


Mit ca. 50 Personen aus der Region reiste am 01.06.2016 eine Gruppe politisch interessierter Menschen aus dem Wahlkreis 1 nach Mainz. Dorthin hatte sie Landtagsabgeordneter Michael Wäschenbach eingeladen, um seine Arbeit im Landtag zu veranschaulichen.

Nach einer Stadtführung durch die schöne Landeshauptstadt Mainz, kehrte man zu einem gemeinsamen Mittagessen im Brauhaus „Eisgrub-Bräu“ ein, wo sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einem deftigen Mittagessen stärken konnten.
Anschließend standen Michael Wäschenbach und Julia Klöckner den Besuchern zu aktuellen politischen Themen Rede und Antwort. Ein besonderes Erlebnis war die Teilnahme an der ersten Plenarsitzung nach der Konstituierung  auf der Tribüne im Landesmuseum, wo unter anderem durch die Ministerpräsidentin die Regierungserklärung  verlesen wurde.
Danach stand den Teilnehmerinnen und Teilnehmern noch freie Zeit zur Verfügung, die viele zu einem Einkaufsbummel oder zu einem Cafebesuch in der Einkaufszone nutzen. Ab 18 Uhr wurde die Heimfahrt angetreten.

Informationsfahrt in den Landtag am 17.12.2015


Mit ca. 50 Personen aus der Region reiste am 17.12.2015 eine Gruppe politisch interessierter Menschen aus dem Wahlkreis 1 in die Landeshauptstadt Mainz. Dorthin hatte sie Landtagsabgeordneter Michael Wäschenbach eingeladen, um seine Arbeit im Landtag zu veranschaulichen.
Nach Ankunft im Landtag hatte MdL Wäschenbach seine Besucher zum Informationsgespräch eingeladen. Es wurden aktuelle politischen Themen diskutiert, sowie Themen die den Ablauf sowie die Arbeit im Landtag betrafen.

Anschließend hatten die Besucher Zeit zur freien Verfügung, die die meisten zum Besuch des Mainzer Weihnachtsmarkts nutzten, der mit seinen festlich beleuchteten Ständen für besinnliche Weihnachtsstimmung sorgte.
Nach Rückkehr in den Landtag konnten die Teilnehmer die Plenarsitzung auf der Tribüne verfolgen."Ganz besonders gefreut hat uns, dass sich Frau Klöckner für ein Foto Zeit 
genommen hat", so eine Teilnehmerin der Informationsfahrt.

MGV „Frohsinn“ verbrachte schönen Tag in Mainz



Der Jahresausflug des MGV „Frohsinn“ Betzdorf-Bruche führte jetzt 44 Teilnehmer nach Mainz. Am Landtag wurde die Gruppe zunächst vom heimischen Abgeordneten Michael Wäschenbach in Empfang genommen, der die vielfältigen Aufgaben eines Parlamentariers erläuterte. Im Plenarsaal konnten die Brucher sogar auf den „bequemen“ Sesseln der Abgeordneten Platz nehmen, bevor es ins Abgeordnetenhaus ging, wo man im Sitzungssaal der CDU eine viele Themen streifende Diskussion verfolgte. Nach dem obligatorischen Foto führte der Weg zur nur wenige Meter entfernten Kirche St. Peter. „Hier hatten wir nun Gelegenheit, unsere Stimmen zu Ehre Gottes erklingen zu lassen“, heißt es im Bericht des MGV. Durch die engen Gassen der Altstadt ging es zum Dom mit seiner tausendjährigen Geschichte. Die Eindrücke waren überwältigend, doch schließlich zog es die Ausflügler in die Altstadt, wo das Mittagessen wartete. Anschließend machte man sich auf den Weg zu einem weiteren kulturhistorisch berühmten Ort: die Kirche St. Stefan mit den bekannten Chagall-Fenstern. Nach einem Blick auf den Fastnachtsbrunnen und die ihn umgebenden historischen Gebäude ging es heimwärts. Nach einem letzten Stopp in einem Westerwälder Lokal erreichten die Brucher mit vielen bleibenden Eindrücken ihren Heimatort.

Quelle: SZ, 24.09.2015

kfd St. Michael aus Kirchen zum Jahresausflug in den Rheinland-Pfälzischen Landtag


Die kfd Kirchen folgte der Einladung des heimischen Abgeordneten Michael Wäschenbach und besuchte an ihrem Jahresausflug die Wirkungsstätte des Politikers in unserer Landeshauptstadt.
Dabei erfuhren sie viel von der Arbeit eines Landtagsabgeordneten in Mainz, aber auch im heimischen Wahlkreis.
Die interessante Führung im und um den Dom herum rundete das Tagesprogramm ab. Die Zeit zur freien Verfügung nutzten die Teilnehmerinnen gerne, um bei strahlendem Sonnenschein am Rhein zu flanieren oder in der schönen Innenstadt ein abkühlendes Eis zu genießen.
Zum Ausklang kehrte die Reisegruppe zum gemütlichen Abendessen in den Berghof in Dauersberg ein.

Besucherfahrt mit dem Altenschutzbund Solidar e.V. am 10.06.2015


Die Besucherfahrt mit dem Altenschutzbund Solidar e.V. zum rheinlandpfälzischen Landtag nach Mainz fand auf Einladung von Michael Wäschenbach am 10. Juni 2015 statt.
Nach der Ankunft in Mainz konnte als erstes der Plenarsaal im Landtag besichtigt werden. Bei der Führung konnten die Teilnehmer zudem viel Wissenswertes über die Geschichte und Entstehung des Gebäudes erfahren. Üblicherweise lädt Michael Wäschenbach seine Landtagsbesucher immer zu einem persönlichen Gespräch ein, doch diesmal war er selbst nicht anwesend, denn er befand sich mit der CDU-Landtagsfraktion in Berlin und ließ alle Teilnehmer von dort aus ganz herzlich grüßen.
Anschließend nahmen die Besucher an einer Stadtführung durch Mainz teil. Die danach noch  verbleibende Zeit bis zur Abfahrt hatten die Teilnehmer zur freien Verfügung. Alle waren sich einig, dass es ein interessanter und kurzweiliger Ausflug war.
Ein ganz besonderer Dank gilt Frau Schuhen (2. Vorsitzende des Altenschutzbund Solidar e.V.), die sich im Vorfeld mit um die Organisation der Besucherfahrt gekümmert hat.

Besucherfahrt mit dem Amtsgericht Betzdorf nach Mainz am 28.05.2015

Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Michael Wäschenbach konnten sowohl interessierte  Bürgerinnen und Bürger des Oberkreises, als auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtsgerichts Betzdorf den rheinland-pfälzischen Landtag in Mainz besichtigen.
Nach der Ankunft in Mainz stand Michael Wäschenbach für ein persönliches Gespräch zur Verfügung, in dem die Teilnehmer ihm Fragen zu politischen Themen oder über seine Arbeit im Landtag stellen konnten. Danach konnte die Besuchergruppe an der aktuell stattfindenden Plenarsitzung teilnehmen.
Nach einem anschließenden Mittagessen im Landtagsrestaurant ging es weiter zum Sendezentrum des ZDF, wo die Teilnehmer hinter die Kulissen des SWR schauen und sich ein Bild von den vielfältigen und interessanten Tätigkeiten des Senders machen konnten. Ein Stadtbummel durch Mainz rundete den gelungenen Tagesausflug ab.

Bildungsfahrt zum Mainzer Landtag am 18.12.2014

Mit 50 Personen aus der Region Betzdorf reiste am 18.12.2014 eine Gruppe politisch interessierter Menschen aus dem Wahlkreis 1 in die Landeshauptstadt Mainz. Dorthin hatte sie Landtagsabgeordneter Michael Wäschenbach eingeladen, um seine Arbeit im Landtag zu veranschaulichen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen im Landtagsrestaurant stand MdL Wäschenbach seinen Besuchern zu aktuellen politischen Themen Rede und Antwort.
Danach durfte die Besuchergruppe sogar an der Plenarsitzung des rheinlandpfälzischen Landtages teilnehmen.
Zum Abschluss des Tages wurde der Mainzer Weihnachtsmarkt, der mit seinen festlich beleuchteten Ständen für besinnliche Weihnachtsstimmung sorgte, besucht.
„Die Fahrt in den Landtag und die Plenarsitzung war sehr informativ und aufgrund des guten und nicht zu kalten Wetters konnte man den schönen Weihnachtsmarkt auch genießen“, berichteten einige Mitfahrer.

Kfd Herdorf zu Besuch im Mainzer Landtag


40 Mitglieder der kfd Herdorf unternahmen am Mittwoch, den 10. September 2014 ihre Jahresfahrt im Jubiläumsjahr
„150 Jahre kfd Herdorf“ in die Landeshauptstadt Mainz. Dorthin hatte sie Landtagsabgeordneter Michael Wäschenbach eingeladen, um seine Arbeit im Landtag zu veranschaulichen.
Nach der Besichtigung des Plenarsaals des rheinlandpfälzischen Landtages, bei der die Gruppe viel über die Geschichte und Entstehung des Gebäudes erfuhr, stand MdL Wäschenbach seinen Besuchern zu aktuellen politischen Themen Rede und Antwort.  Dem gemeinsamen Mittagessen im Landtagsrestaurant folgte eine informative Stadt- und Domführung. Abschließend konnten die Besucher den Tag bei einem gemütlichen Einkaufsbummel in der beschaulichen Altstadt ausklingen lassen. An diesem Tag wurden viele neue Eindrücke gesammelt und die politische Arbeit in unserem Land von einer neuen Seite betrachtet.
Wie bereits bei den vorherigen Besuchergruppen, die dieses Jahr den heimischen Abgeordneten Wäschenbach im Parlament besuchten, waren die Teilnehmer froh, die Möglichkeit einmal hinter die Kulissen schauen zu können, wahrgenommen zu haben.

Bildungsfahrten zum Mainzer Landtag

Gleich zweimal bot der heimische Abgeordnete Michael Wäschenbach einen Besuch für jeweils rund 50 Personen in den rheinland-pfälzischen Landtag in Mainz an.

Eine 10. Klasse des Freiherr-vom-Stein Gymnasiums Betzdorf unter der Leitung von Herrn Thomas Wasner und eine Gruppe politisch interessierter Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung und besuchten die Wirkungsstätte des Politikers in unserer Landeshauptstadt.
Dabei erfuhren sie viel von der Arbeit eines Landtagsabgeordneten in Mainz, aber auch im heimischen Wahlkreis. Die interessante Führung im Funkhaus des SWR rundete das Tagesprogramm ab.
Auch die Mitglieder der Bürgerinitiative Siegtal durften sich auf den Besuch im SWR freuen. Besonders interessant war die Teilnahme an der Plenarsitzung, die der Gruppe für eine Stunde ermöglicht wurde.
„Wir sind froh, dass in unserem Wahlkreis ein so reges Interesse seitens der Bürgerinnen und Bürger am Besuch des Landtages besteht und Politik dadurch aktiv erlebt werden kann“, so MW.

6. Bildungsfahrt zum Mainzer Landtag


Auf Einladung von Michael Wäschenbach reiste am 12.12.2013 eine Gruppe von etwa 50 Personen aus der Region Betzdorf in die Landeshauptstadt Mainz.

Der Landtagsabgeordnete lud die politisch Interessierten in den Landtag ein, nicht nur um ihnen vor Ort seine Arbeit und sein Umfeld im Landtag zu veranschaulichen, sondern auch um ihnen einmal die Geschichte und die Entstehung des schönen Gebäudes näher zu bringen.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Landtagsrestaurant stand Michael Wäschenbach zu aktuellen politischen Themen Rede und Antwort. Er freute sich über das rege politische Interesse seiner Reisegruppe, die abschließend auf der Besuchertribüne im Plenarsaal eine Plenumssitzung mit verfolgen durften.
Nach der Landtagsbesichtigung konnte man einen kleinen Fußmarsch in die Stadt machen und den Mainzer Weihnachtsmarkt, der mit seinen festlich beleuchteten Ständen für die richtige Weihnachtsstimmung sorgte, besuchen.

5. Bildungsfahrt nach Mainz


Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Michael Wäschenbach konnten die Sozialkundeleistungsklassen (Stufe 12) des Freiherr-vom-Stein Gymnasiums sowie der Moscheeverein und der Integrationsrat Betzdorf am 19.09.2013 den rheinland-pfälzischen Landtag in Mainz besichtigen.


Den Mitreisenden wurde in Mainz ein informatives und abwechslungsreiches Programm geboten: Der erste Programmpunkt war eine Stadtführung mit Dombesichtigung. Anschließend hatte die Besuchergruppe Zeit zur freien Verfügung und konnte somit die Stadt Mainz bei einem Stadtbummel selbst erkunden. Danach ging es zurück in den Landtag, wo ein Film über das Thema „Demokratie“ gezeigt wurde. Nach der Filmvorführung gab es im Landtagsrestaurant ein leckeres Mittagsmenü. Im Anschluss daran hatte Michael Wäschenbach die Besucherinnen und Besucher zu einem persönlichen Gespräch geladen. Sehr innovativ war der Austausch mit den jungen Leuten über Bildungspolitik, aber auch die Gespräche mit den muslimischen Besuchern über Integration in Politik und Gesellschaft. Ein Besuch des Landtagsplenums rundete das ganze Programm ab.

Quelle: Wahlkreisbüro, September 2013

Bildungsfahrt der Bertha-von-Suttner Realschule plus zum Mainzer Landtag



MdL Michael Wäschenbach lud Schüler in den Mainzer Landtag ein

Am Dienstag, den 14. Mai hieß es für 35 Schülerinnen und Schüler der Bertha-von-Suttner Realschule plus zusammen mit Ihren Lehrkräften Köhler, Dörner und Müller, praxisnahen Unterricht im Mainzer Landtag zu erleben.

Nach der gemeinsamen Busfahrt in die Landeshauptstadt empfing der CDU-Abgeordnete Wäschenbach die jungen Besucher im Wappensaal des Landtages, um Ihnen seine Arbeit in der Landespolitik nahe zu bringen. Neben seinen Ausführungen zu seiner Tätigkeit beantwortete er den Schülerinnen und Schülern Fragen zu verschiedenen politischen Themen.

Anschließend wurde die Gruppe durch den Plenarsaal geführt. Die Landtagsreferentin erklärte dabei die Aufteilung der Parteien im Plenarsaal, die Aufgaben von Regierung und Opposition und den Ablauf eines Plenums.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen im Landtagsrestaurant besuchte die Schülergruppe das Funkhaus des SWR. Hier durften die Teilnehmer den Radiomoderatoren während der Live-Sendung über die Schulter schauen. Im Fernsehstudio der Landesschau staunte man über die Kamera- und Lichttechnik.

Der Tag war sicher eine Bereicherung des Schulalltages mit neuen Eindrücken und nicht alltäglichen Erlebnissen.

Quelle: Wahlkreisbüro

 

3. Bildungsfahrt nach Mainz


Mit 50 Personen aus der Region Betzdorf reiste am Dienstag, dem 04. Dezember, eine Gruppe politisch Interessierter in die Landeshauptstadt Mainz. Dorthin hatte sie Landtagsabgeordneter Michael Wäschenbach eingeladen, um seine Arbeit im Landtag zu veranschaulichen. Nach der Besichtigung des Plenarsaals des rheinlandpfälzischen Landtages, bei der die Gruppe viel über die Geschichte und Entstehung des Gebäudes erfuhr, stand  MdL Wäschenbach seinen Besuchern zu aktuellen politischen Themen Rede und Antwort. Dem gemeinsamen Mittagessen im Landtagsrestaurant folgte eine informative Besichtigung des SWR, bei der die Gruppe den Radiomoderatoren des SWR1 und SWR4 während der Live-Übertragung über die Schulter schauen konnte. Zum Abschluss besuchte die Reisegruppe den Mainzer Weihnachtsmarkt, der mit seinen festlich beleuchteten Ständen für besinnliche Weihnachtsstimmung sorgte. „Es war eine sehr informative und schöne Fahrt“, berichteten gleich mehrere Mitfahrer. MdL Wäschenbach, der die Busrückfahrt begleitete, bedankte sich für das rege politische Interesse und auch bei seinen Mitarbeiterinnen aus dem Wahlkreisbüro für die sehr gute Organisation der Bildungsfahrt.

 

Zweite Besucherfahrt zum Mainzer Landtag


Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Michael Wäschenbach konnten 50 Bürgerinnen und Bürger des Oberkreises den rheinland-pfälzischen Landtag in Mainz besichtigen.

Am 27. September startete eine Gruppe von rund 50 Bürgerinnen und Bürgern nach Mainz. Neben dem politischen Part stand die Besichtigung der berühmten Chagall-Fenster in der St. Stephans-Kirche auf dem Programm. Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Restaurant des Landtages beantwortete Michael Wäschenbach eine Stunde lang die Fragen seiner Gäste und informierte sie über den Landtag sowie über seine politische Arbeit, ehe sich die Gelegenheit bot, eine Plenarsitzung zu besuchen.

 

50 Bürger aus dem Oberkreis besuchen den Mainzer Landtag


Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Michael Wäschenbach konnten Bürgerinnen und Bürger des Oberkreises den rheinland-pfälzischen Landtag in Mainz besichtigen.

Auf Einladung von MdL Michael Wäschenbach konnten Bürgerinnen und Bürger des Oberkreises den rheinlandpfälzischen Landtag in Mainz besichtigen. Für diesen Tag hatte Michael Wäschenbach für die 50 mitgereisten Personen ein informatives und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Nach der Ankunft in Mainz konnte man hinter die Kulissen des SWR schauen und sich ein Bild von den vielfältigen und interessanten Tätigkeiten des Senders machen. Im "Deutsch-Haus" waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem Mittagessen und einem anschließenden persönlichen Gespräch mit Michael Wäschenbach eingeladen. Ein Stadtbummel durch Mainz und die einstündige Plenarsitzung im Landtag und rundeten den gelungenen Tagesauflug ab.