Schlaglochpisten im Kreis Altenkirchen beseitigen - Engagierte Bürger fordern Landesregierung zum Handeln auf und demonstrieren kommenden Sonntag in Niederfischbach

10.06.2018

Viele Straßen in der Region könnten als Teststrecken von Stoßdämpferherstellern benutzt werden. Seit vielen Jahren fordern Bürger und ansässige Firmen vergeblich eine ordnungsgemäße Instandsetzung und ein Ende der Flickschusterei.
 
Der Aktionskreis Niederfischbach will nicht mehr länger vertröstet werden. Am 22. Mai übergaben Geschäftsführer Gerd Braas, der zweite Vorsitzende Michael Schreiber, Beisitzer Valentin Weyel und Marita Wäschenbach ihre Forderungen nach mehr Geld für Ausbau und Erhalt der Straßen an den Wahlkreisabgeordneten in Mainz. Die Protestnote wurde mit ihm auch im Wirtschaftsministerium für Verkehrsminister Dr. Wissing übergeben. Zu Recht sagt Michael Wäschenbach. Der Abgeordnete kennt den Zustand der Straßen und begrüßt das Engagement des Aktionskreises. „Im Landkreis Altenkirchen sind viele Straßen in einem schlechten Zustand. Die Landesregierung muss hier mehr für den ländlichen Raum tun. Kreisen und Gemeinden fehlt das Geld zur Instandsetzung. Wir sprechen immerhin über 400 km Streckenlänge. Es müssen mehr Planer beim LBM eingestellt werden, um den Sanierungsstau zu beseitigen.“

Rund 22 Millionen Euro hat der Landkreis Altenkirchen seit 2008 in den Unterhalt der Straßen investiert. „Natürlich reicht dieser Betrag bei dem Streckennetz und dem Zustand der Straßen nicht aus. Wir kratzen jeden Cent zusammen und bekommen im Kreis Altenkirchen zu wenig Hilfe vom Land“, so der Politiker. Er begrüßt genau wie die meisten Ortsbürgermeister den Aufschrei: „Ich finde es einfach nur großartig, dass wir in der Region so geschlossen zusammenstehen und am kommenden Sonntag um 14:00 Uhr eine kreisweite Demonstration in Niederfischbach stattfindet. Der Aktionskreis hat gute Arbeit geleistet.“ Es bleibt zu hoffen, dass die Landesregierung endlich den mehr als berechtigten Forderungen nachgibt und die Schlaglochteststrecken verschwinden.  

Zur Demonstration am Sonntag um 14:00 Uhr in Niederfischbach sind alle herzlich eingeladen.

Zurück